Werbung

Heimgeschichte besser aufarbeiten

(epd). Unter den evangelischen Jugendhilfeeinrichtungen Berlins gibt es nach Einschätzung von Diakoniechefin Susanne Kahl-Passoth eine »ganz unterschiedliche« Bereitschaft zur Aufarbeitung der eigenen Geschichte. Zwar sei die Mehrheit davon überzeugt, dass ein kritischer Rückblick auf die Heimerziehung der 50er und 60er Jahre nötig sei, sagte die Direktorin des Diakonischen Werkes Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz am Mittwoch. Aber diese Einsicht sei noch nicht überall angekommen.

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!