Wowereits Dämmerung

Standpunkt von Martin Kröger

Normalerweise hätte es ein guter Tag für Berlins Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) sein können. Schließlich wurde mit den Vorarbeiten für das Stadtschloss im Herzen der Stadt gestern ein 590-Millionen-Euro-Projekt begonnen, das, so Wowereit selbst, »die Geschichte und Gegenwart« zusammenführen werde. Doch normal geht es derzeit eher selten zu beim nach Kurt Beck am längsten amtierenden Länderchef in Deutschland. Stattdessen jagt eine Krise die nächste.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: