Werbung

Abgeordneter verurteilt

(dpa). Der fraktionslose Abgeordnete Dirk Stettner ist am Donnerstag wegen Betruges, Insolvenzverschleppung und Vorenthaltens von Sozialabgaben zu einem Jahr Haft mit Bewährung verurteilt worden. Nach Überzeugung eines Berliner Amtsgerichts hatte der 42 Jahre alte Parlamentarier als Vorstandsvorsitzender der gemeinnützigen Aktiengesellschaft »Wisowerk« einen Kredit über 100 000 Euro vom Integrationsamt Berlin mit falschen Angaben erschlichen.

Stettner, der Freispruch verlangte, hat das Geld zurückgezahlt. Es sei zwar kein Schaden entstanden, aber das Land Berlin sei über die Verwendung der Summe getäuscht worden, stellte das Gericht fest. Stettners Verteidigung kündigte an, Rechtsmittel einzulegen.

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln