Steuerbonus für Gebäudesanierung geplatzt

Berlin (dpa/nd). Ein Kompromiss im Ringen um einen Steuerbonus für Gebäudesanierungen ist an Länderforderungen nach mehr Geld vorerst gescheitert. Wie die dpa am Freitag aus Koalitionskreisen erfuhr, konnte sich eine Bund/Länder-Arbeitsgruppe nicht einigen. Damit ist eine Lösung am kommenden Mittwoch im Vermittlungsausschuss unwahrscheinlich. Statt 1,5 Milliarden Euro sollte dem Kompromiss zufolge nur ein Volumen von einer Milliarde zur Verfügung stehen, um durch Steuerabschreibungen das Sanieren von Häusern voranzubringen.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser:innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede:n Interessierte:n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor:in, Redakteur:in, Techniker:in oder Verlagsmitarbeiter:in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung