Die Idee ist nicht verkehrt

Genossenschaft FairWohnen wirbt auch in Thüringen - 770 TLG-Wohnungen vor Verkauf

  • Von Daan Paresco
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

In der thüringischen Landeshauptstadt Erfurt werden 192 Wohnungen im Hanseviertel privatisiert. Sie gehören bislang zum Bestand der Treuhand-Liegenschaftsgesellschaft (TLG), die verkauft werden soll. Vor diesem Hintergrund ging die neu gegründete Genossenschaft »TLG FairWohnen« am Donnerstag in Erfurt auf Infotour.

Am 13. April 2012 haben 30 Bundestagsabgeordnete der LINKEN offiziell die »TreuhandliegenschaftsGenossenschaft FAIRWOHNEN iG« gegründet, um sich am Bieterverfahren des Bundesfinanzministeriums für 11 500 überwiegend ehemals volkseigene Wohnungen zu beteiligen. Die LINKEN-Abgeordnete Heidrun Bluhm, die zur Aufsichtsratschefin der Genossenschaft gewählt wurde, und der Vorstandsvorsitzende Joachim Kadler steuerten am Donnerstag in Erfurt ihre 16. Infotour-Etappe an. Ziel ist es, möglichst viele neue Mitglieder für die Genossenschaft zu werben, weil das die finanziellen Potenzen und damit die Chancen im Bieterverfahren erhöht.

In der thüringischen Landeshauptstadt sollen 192 TLG-Wohnungen im Hanseviertel privatisiert werden. Skepsis und Verunsicherung - so lässt sich die Stimmungslage der Mieter am Donnerstag angesichts des angekündigten Verkaufs zusammenfassen. Vor allem die älteren Bewohner vermögen kaum einzuschätzen, was mit der Pri...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 594 Wörter (4296 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.