Mechthild Henneke, AFP 26.06.2012 / Berlin / Brandenburg

Kalter Krieg in der Koalition

CDU und SPD streiten über Museumspläne am Checkpoint Charlie

Wer nach Berlin kommt, lässt diesen Ort meist nicht aus: Tausende Touristen strömen jeden Tag zum Checkpoint Charlie. Zwischen einem privat geführten Mauermuseum, Andenkenläden und Coffeeshops suchen sie nach Spuren der Geschichte. Doch diese sind an dem ehemaligen Grenzkontrollpunkt der Alliierten schwer zu finden. Fähnchengeschmückte Buden und fliegende Händler mit Mauerstücken und Pelzmützen dienen ersatzweise als Fotomotiv.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: