Roland Etzel 28.06.2012 / Politik

Erdogan droht Assad

UN-Vermittler Annan arrangierte neue Syrien-Verhandlungen

Eine Aktionsgruppe für Syrien soll sich am Samstag in Genf treffen. Das teilte der Syrien-Gesandte der UNO, Kofi Annan, am Mittwoch mit. Der türkische Ministerpräsident Erdogan verstärkte unterdessen die Drohkulisse gegen Syrien.

Syrien steuert auf einen Bürgerkrieg zu - diese gewiss nicht neue Erkenntnis ist das Fazit einer UN-Untersuchungskommission, deren Bericht am Mittwoch im Menschenrechtsausschuss der Vereinten Nationen in Genf vorgestellt wurde. Offiziell wurde das Stadium der seit 16 Monaten anhaltenden Auseinandersetzungen nun als »nicht-internationaler bewaffneter Konflikt« eingestuft.

Nach den gescheiterten Versuchen, über arabische bzw. UNO-Beobachterdelegationen einer Befriedung näherzukommen, soll nun eine internationale Syrien-Konferenz ebenfalls in Genf die vor allem zwischen den Großmächten festgefahrenen Fronten aufweichen. Das Zustandekommen des Gremiums ab dem Wochenende wurde am Mittwoch vom früheren UN-Generalsekretär Kofi Annan (Ghana) verkündet.

Russland hatte eine derartige Zusammenkunft bereits vor Monaten vorg...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: