Denis Trubetzkoy 30.06.2012 / Kolumnen
Gastkolumne

Zuversicht im Land der Pessimisten

Wir sind ein Land der Pessimisten, so die Ukrainer über sich. Und wen kann es verwundern? Bei einem Durchschnittsgehalt von umgerechnet 250 Euro, einem gesetzlichen Mindestlohn von 90 Euro. Bei diesen gigantischen Klassenunterschieden und einem Korruptionsindex, der nur auf dem Stand eines Entwicklungslandes liegt. Der Ukrainer traut der Ukraine gemeinhin nicht allzu viel zu, weder im Fußball noch in anderen Bereichen der Gesellschaft.

Pessimismus herrschte schon 2007, als sich die Ukraine zusammen mit Polen um die Austragung der Fußball-EM bewarb. Niemand konnte sich vorstellen, dass die UEFA wirklich die EM hierher in den Osten geben würde. Doch am 18. April 2007 kam schließlich das Ja und für uns ergab sich eine historische Chance, den Traum von Europa zu verwirklichen. Ab Sonntagabend ist die EM Geschichte und es bleibt zu fragen: Wurde die Chance genutzt?

Seit den Zeiten der Sowjetunion hat sich das Leben in der Ukraine ung...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: