Iranische Manöver in der Wüste

Teheran (AFP/nd). Iran hat mit einem dreitägigen Manöver begonnen. Die Agentur Irna zitierte am Montag die iranischen Revolutionswächter, die Übung in der Wüste Dascht-e-Kawir simuliere den Angriff auf einen feindlichen Militärstützpunkt. Bei dem Test namens »Großer Prophet 7« sollen »Dutzende Raketen« auf die »Nachbildung eines Luftwaffenstützpunkts« abgefeuert werden. Irna zufolge sollen auch Schahab-3-Raketen getestet werden, die Israel und die US-Militärbasen der Region erreichen können.

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln