Werbung

Stipendium für Künstler

Neuhardenberg (dpa). Der Brandenburgische Kunstpreis richtet sich in diesem Jahr erstmals auch an junge Künstler. Bei der Preisverleihung am kommenden Sonntag wird zudem ein neues Förderstipendium vergeben, wie die Stiftung Schloss Neuhardenberg am Montag in Berlin mitteilte. Der mit je 2000 Euro dotierte Kunstpreis wird von der »Märkischen Oderzeitung« (MOZ) in Kooperation mit der Stiftung in mehreren Kategorien ausgeschrieben. Zeitgleich mit der Preisverleihung startet im Schloss Neuhardenberg eine Ausstellung über die Arbeit der bisherigen Preisträger.

In diesem Jahr werden der Maler Lutz Friedel aus Schönholz (Havelland), der Bildhauer Hans-Georg Wagner und der Grafiker Matthias Körner ausgezeichnet. Das Sechs-Monats-Nachwuchsstipendium geht an die 30 Jahre alte Grafik-Designerin und Konzept-Künstlerin Eva Kretschmer. Den mit 5000 Euro dotierten Ehrenpreis für eine herausragende Lebensleistung bekommt der in Bautzen geborene Maler Harald Metzkes.

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln