Energetische Umverteilung

Mit der Energiewende kommt eine Mietrechtsänderung und mit dieser Nachteile für Mieter

  • Von Marian Krüger
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Wie teuer wird für Mieter die Energiewende? Darüber entscheidet auch das neue Mietrechtsänderungsgesetz. Am Freitag wurde es im Bundesrat in erster Lesung beraten.

Dass sich die Energiewende auch im Portemonnaie der Mieter bemerkbar machen wird, ist seit langem klar. Für die Bundesregierung ist dies jedoch kein Anlass für neue Mieterschutzregeln, sondern für den Abbau von Mieterrechten in einem neuen Mietrechtsänderungsgesetz. So werden die Möglichkeiten der Mietminderungen bei energetischen Modernisierungen beschränkt, Härtefallklauseln abgebaut. Dafür bekommen die Vermieter eine neue Kostenumlage serviert: Die sogenannten Contracting-Kosten können nun auch den Mietern in Rechnung gestellt werden. En passant sollen mit dem Gesetz auch noch sogenannte Mietnomaden bekämpft werden.

Keine Interesse an Mietern

In den Fachausschüssen der Länderkammer stoßen die meisten Punkte des Gesetzes auf Ablehnung. Die Einschränkung der Mietminderung sei ein vertragsrechtlicher »Systembruch«, der gegen »das Prinzip der Gleichwertigkeit von Leistung und Gegenleistung einseitig zugunsten der Vermieter« verst...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 462 Wörter (3380 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.