Israels Ex-Regierungschef Olmert wegen Untreue verurteilt

Der Korruptionsprozess gegen Olmert dauerte mehr als zwei Jahre, 120 Zeugen sagten aus. Jetzt verurteilt ein Gericht den Ex-Regierungschef Israels wegen Untreue, spricht ihn aber von anderen Korruptionsvorwürfen frei.

Jerusalem (dpa) - Zum Abschluss eines Korruptionsprozesses hat ein Bezirksgericht in Jerusalem den früheren israelischen Ministerpräsidenten Ehud Olmert wegen Untreue schuldig gesprochen. Damit ist zum ersten Mal in der Geschichte Israels ein ehemaliger Regierungschef verurteilt worden. In zwei weiteren Anklagepunkten wurde der 66-Jährige am Dienstag jedoch von Korruptionsvorwürfen freigesprochen.Das Strafmaß wird zu einem späteren Zeitpunkt verkündet. Das israelische Gesetz sieht bei Untreue eine maximale Strafe von drei Jahren Haft vor. Es ist aber unklar, ob Olmert überhaupt mit einer Haftstrafe rechnen muss.Der Ex-Regierungschef musste im Zuge der Korruptionsaffäre im September 2008 zurücktreten.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: