Anke Stefan, Athen 12.07.2012 / Ausland

Zorn auf die Zocker

Krach im Kabinett: Griechenlands Regierung uneins über die Forderungen der Eurogruppe

Flitterwochen - Fehlanzeige: Bereits kurze Zeit nach den Parlamentswahlen zeigt die griechische Dreiparteienregierung die ersten Brüche.

Auf Antrag des Vorsitzenden der sozialdemokratischen PASOK, Evangelos Venizelos, trafen sich am Mittwochabend die Vorsitzenden der Regierungsparteien Nea Dimokratia (ND), PASOK und DIMAR zu einer Lagebesprechung im Anschluss an das Treffen der Finanzminister der Eurogruppe vom Dienstag. Nach vorab bekannt gewordenen Informationen sollte es beim Treffen um die unterschiedlichen Ansichten zu den Forderungen der Eurogruppe gehen.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: