Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Was wusste Joseph Blatter?

Die hohen FIFA-Funktionäre Havelange und Teixeira nahmen 133 Millionen Euro Schmiergeld an

  • Von Ralph Durry, SID
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

FIFA-Präsident Joseph Blatter steht mehr denn je in der Kritik. Hat der damalige Generalsekretär von Schmiergeldzahlungen an Ex-FIFA-Boss Joao Havelange und den brasilianischen Verbandspräsidenten Ricardo Teixeira gewusst? Veröffentlichte Gerichtsakten aus seiner Schweizer Heimat lassen kaum einen anderen Schluss zu.

Es wird eng für Joseph Blatter. Laut der Einstellungsverfügung der Staatsanwaltschaft Zug drängt sich immer mehr der Verdacht auf, dass der mittlerweile 76-jährige Präsident des Fußball-Weltverbandes FIFA in seiner damaligen Funktion als Generalsekretär sehr wohl von Schmiergeldzahlungen in Millionenhöhe an seinen Amtsvorgänger Joao Havelange (96) und dessen ehemaligen Schwiegersohn Ricardo Teixeira (65) gewusst hat. Blatter leitete schon damals das Tagesgeschäft der FIFA.

»Nicht infrage gestellt werden kann die Feststellung, dass die FIFA Kenntnis von Schmiergeldern an Personen ihrer Organe hat«, heißt es in der nun publizierten Einstellungsverfügung. Das Geld war geflossen von der inzwischen insolventen FIFA-Vermarktungsagentur ISL unter Führung von Jean-Marie Weber, der als langjähriger FIFA-Geschäftspartner ein sehr freundschaftliches Verhältnis zu Blatter gepflegt haben soll.

Laut Gerichtsbeschluss hat die ISL zwischen 198...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.