Christopher Senf 14.07.2012 / Inland

Notfallplan für Mütter

Familienministerin Schröder plant, Babyklappen durch vertrauliche Geburten überflüssig zu machen

Ein Eckpunktepapier des Bundesfamilienministeriums bringt die Diskussion um den Sinn von Babyklappen wieder ins Rollen. Neuregelungen sollen vor allem das Grundrecht des Kindes auf Kenntnis der eigenen Herkunft gewährleisten.

Verzweifelten Müttern wird seit zwölf Jahren eingeräumt, ihr neugeborenes Kind in sogenannten Babyklappen - öffentlich zugänglichen und geschützten Wärmebettchen - anonym abzulegen und zur Adoption freizugeben. Diese Praxis hat sich bewährt. Mehrere Hundert Kinder haben seitdem in solchen Einrichtungen Schutz und ihre Mütter dadurch einen Ausweg gefunden.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: