Velten Schäfer 16.07.2012 / Inland

Ein Zelt auf Bambergs Markusplatz

Flüchtlingsproteste weiten sich aus

Die Proteste von Flüchtlingen gegen ihre Behandlung in Deutschland gehen weiter. Am Wochenende gab es eine Kundgebung in Nürnberg, heute Nachmittag soll in Bamberg demonstriert werden.

Bamberg hat Tradition was Flüchtlinge und Vertriebene angeht. Schon während des Zweiten Weltkrieges gab es einen erheblichen Zustrom von Ausgebombten aus anderen Gegenden - und allein zwischen dem Sommer 1945 und dem Frühjahr 1946 wurden mindestens 60 000 Flüchtlinge, Vertriebene, »Displaced Persons« und Ausgesiedelte durch die Stadt in Oberfranken geschleust, meist aus dem Sudetenland. Obwohl dieser Flüchtlingsstrom die Stadt seinerzeit vor erhebliche Probleme stellte, wird das Andenken an diese Zeit heute hochgehalten, es gibt sogar ein Buch über diese Jahre.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: