Karin Leukefeld, Damaskus 18.07.2012 / Ausland

Die Schlacht rückt Damaskus näher

Die Bevölkerung scheint gespalten, aber die Rebellen der Freien Syrischen Armee drängen auf die Entscheidung

Die syrischen Rebellen haben jetzt eine »Schlacht zur Befreiung« von Damaskus angekündigt. Diese Schlacht habe begonnen, sagte ein Sprecher der regierungsfeindlichen Freien Syrischen Armee gegenüber AFP in Beirut. »Die Kämpfe in der Hauptstadt werden nicht aufhören.« In der Stadt selbst blieb es am Dienstag weitgehend ruhig.

Die erste SMS kam um 6.30 Uhr am Dienstag: »Geht es dir gut?« In einer E-Mail heißt es: »Sieht aus, als stünde bei euch der Krieg vor der Tür. Habe gehört, dass die Flughafenautobahn umkämpft ist.« In dem alten Eukalyptusbaum neben dem Fenster singen die Vögel. Bald werden sie zu ihren täglichen Ausflügen in die Umgebung von Damaskus fliegen. Wenig Verkehr ist auf den Straßen, draußen ist alles ruhig.

Erst das Frühstücksfernsehen zeigt, warum die Freunde so besorgt sind. »Syrien: Der Krieg im Inneren« heißt ein Programm des katarischen Senders »Al Dschasira«, in dem man seit Monaten erfährt, wie die syrische Auslandsopposition, bewaffnete Aufständische der »Freien Syrischen Armee« und ihre internationalen Unterstützer aus Washington, London, Paris, Berlin, Riad und Doha die Lage in Syrien sehen. An diesem Morgen erfährt man von heftigen Kämpfen in Damaskus, die Armee beschieße Stadtviertel aus Hubschraubern, unterlegt werden die Mel...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: