Karin Leukefeld, Damaskus 19.07.2012 / Ausland

Anschlag auf Assads Machtzentrum

Verteidigungsminister Syriens und Schwager des Präsidenten getötet

Bei einem Sprengstoffanschlag in Damaskus sind am Mittwochmorgen mindestens fünf Menschen ums Leben gekommen.

Die Einschläge kommen näher: In einem Gebäude der Nationalen Sicherheitskräfte unweit des inzwischen weitgehend verwaisten Diplomatenviertels Malki im Zentrum von Damaskus fielen am Mittwochmorgen fünf Menschen einem Selbstmordanschlag zum Opfer.

Unter den Toten sind der syrische Verteidigungsminister Daud Radscheha (65) und dessen Stellvertreter Assef Schawkat. Schawkat ist der Schwager von Präsident Baschar al-Assad. Der Chef der staatlichen Sicherheitskräfte, Hisham Bakhtiar, wurde schwer verletzt und musste einer Notoperation unterzogen werden. Innenminister Mohammad al-Schaar wurde ebenfalls verletzt, soll sich aber in einem stabilen Zustand befinden. Am späten Mittwochnachmittag wurde bekannt, dass auch der pensionierte General und Präsidentenberater Hassan Turkmani bei dem Anschlag getötet wurde. Zum Nachfolger des getöteten Radsche...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: