Philipp Röslers Spiel mit dem Feuer

Das Krisenmanagement der Bundesregierung steuert auf den Austritt Griechenlands aus dem Euro an

Das Ergebnis der Prüfung der griechischen Finanzen durch die »Troika« wird wohl ähnlich aussehen wie bei früheren Kontrollen. Doch das politische Umfeld ändert sich: In Berlin, wo über das Schicksal Griechenlands entschieden werden wird, scheinen die Signale auf »Rot« zu springen.

Die Alternativlosigkeit des Euro-Krisenmanagements wird selbst innerhalb der Bundesregierung infrage gestellt. Wirtschaftsminister Philipp Rösler nutzte Fernsehkameras und Sommerloch, um über einen Austritt Griechenlands aus der Eurozone nachzudenken.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: