Irina Wolkowa, Moskau 27.07.2012 / Ausland

Olympia ohne Lukaschenko

Großbritannien lässt Präsidenten von Belarus nicht einreisen

Über 130 Staatschefs werden der Eröffnung der Olympischen Sommerspiele in London beiwohnen. Alexander Lukaschenko, Präsident von Belarus, ist nicht darunter. Großbritannien weigerte sich, ihm das Einreisevisum auszustellen.

London berief sich auf Sanktionen der EU gegen Lukaschenko und andere Spitzenpolitiker des Landes. Die waren mit Menschenrechtsverletzungen in Belarus begründet worden, darunter Manipulationen der Ergebnisse bei den Präsidentenwahlen 2010 und brutales Vorgehen der Polizei bei anschließenden Protesten.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: