Stellenabbau kostet mehr als geplant

New York (dpa/nd). Der massive Stellenabbau wird für den Internet-Konzern Yahoo deutlich teurer als gedacht. Das Unternehmen rechnet jetzt mit Kosten von 170 bis 200 Millionen Dollar vor Steuern, wie aus am Wochenende veröffentlichten Unterlagen bei der Börsenaufsicht SEC hervorgeht. Im April hatte Yahoo noch Belastungen von 125 bis 145 Millionen Dollar veranschlagt. Das seit Jahren kriselnde Unternehmen streicht 2000 von zuvor 14 000 Arbeitsplätzen.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung