Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Flughafen: Morgen Urteil in Leipzig

Zwei Tage lang haben Anwohner und Anrainergemeinden des Hauptstadtflughafens »Willy Brandt« in Schönefeld erneut vor dem Bundesverwaltungsgericht in Leipzig gekämpft, doziert und argumentiert. Ihr Ziel ist ein neues Genehmigungsverfahren für den Flughafen, weil sie sich beim Thema Flugrouten getäuscht sehen. Morgen um 10 Uhr wollen die Richter ihr Urteil verkünden. Die Kläger müssen sich auf eine weitere Schlappe einstellen. In der mündlichen Verhandlung Anfang des Monats hatte das Gericht wenig Bereitschaft gezeigt, den Planfeststellungsbeschluss für das ramponierte Vorzeigeprojekt zu kippen.

Das Bundesverwaltungsgericht hatte 2006 grünes Licht für den Flughafen gegeben. Die Kläger werfen Brandenburgs Verkehrsministerium jedoch vor, sie - was die Flugrouten betrifft - gemeinsam mit der Flughafengesellschaft während des Genehmigungsverfahrens ausgetrickst zu haben. »Die Kläger wollen den Beschluss kippen und das Verfahren auf Null d...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.