Klein-Vietnam in Lichtenberg

Das Dong-Xuan-Center in Berlin ist Europas zweitgrößter Asiamarkt - und ein Mikrokosmos von Migranten

  • Von Marina Mai
  • Lesedauer: ca. 5.5 Min.

»Gute Fahrt auf allen Straßen« und »Nachschulung - Punkteabbau« wirbt die vietnamesische Viet-Duc-Fahrschule zweisprachig neben dem Tor. Auf der anderen Seite hängen Werbeschilder für einen Arzt und eine Anwältin, die Vietnamesisch sprechen. Willkommen im Dong-Xuan-Center.

Mit 118 000 Quadratmetern, fünf riesigen Leichtmetallhallen sowie allerlei Nebengebäuden aus Backstein ist es Berlins größter Asiamarkt und der zweitgrößte Europas. Vietnamesen, Chinesen, Inder, Pakistani, aber auch Deutsche oder Türken bieten hier, in der Herzbergstraße in Berlin-Lichtenberg, Waren im Groß- und Einzelhandel an. Prallbunte, billige Massenware aus China, mannsgroße Porzellanhunde und glitzernde Kunstblumen drängen sich auf den Gängen neben frischen Mangos.

Zu vielen Artikeln kann man Geschichten erzählen: Bittergurken etwa, die wie Zuchini mit Warzen aussehen, werden jede Woche aus Vietnam eingeflogen. Ihr Geschmack ist umstritten, aber Mädchen...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.