Ein Gebäude nur für die Drittmittel

Richtfest auf dem Campus der Universität Potsdam in Golm

  • Von Ralf Hutter
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Gestern wurde in Potsdam-Golm Richtfest gefeiert. Auf dem Campus der Universität Potsdam wird für 21 Millionen Euro ein Gebäude errichtet, das ausschließlich Forschungsprojekte aufnehmen soll, die nicht aus dem grundständigen Universitätshaushalt finanziert werden. Für solche Projekte wurden nämlich die Räume knapp.

Dieses »Drittmittelzentrum« wird der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät angehören und soll von Projekten verschiedener Fachrichtungen so genutzt werden, dass »erhebliche Synergieeffekte« entstehen, teilt die Universität mit. Auf rund 40 Prozent der 3500 Quadratmeter Nutzfläche werden Labore gebaut.

Robert Seckler, Universitätsvizepräsident für Forschung und wissenschaftlichen Nachwuchs, erwartet, dass das Zentrum spätestens Ende 2013 zur Verfügung steht, wie er beim Richtfest sagte. Er erklärte in seiner Ansprache den Hintergrund: »Die Wissenschaft an deutschen Hochschulen finanziert ihre Forschung überwie...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.