Zivi-Ersatz in mittleren Jahren

Fast jeder fünfte Bundesfreiwillige ist über 50

  • Von Jasmin Maxwell, epd
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Der Internettreff »Schlange« ist eine Mischung aus Reparaturladen, Nachbarschaftstreff und Internetcafé. Anwohner lassen sich dort über Antivirusprogramme beraten, Teenager bringen ihren Laptop, wenn der nicht mehr funktioniert. Manchmal kommen Senioren in das weitläufige, helle Ladenlokal im Stadtteil Wilmersdorf und fragen, was es mit Facebook auf sich hat. Michael Bartsch weiß bei den meisten Problemen Rat. Der 54-Jährige ist gelernter Bäcker, kennt sich mit Computersoftware aber gut aus. Seit September arbeitet er als Bundesfreiwilliger in der »Schlange«.

Der Bundesfreiwilligendienst wurde zwar als Ersatz für den Zivildienst eingeführt, er ist aber nicht nur für junge Menschen offen. Anders als beim Freiwilligen Sozialen oder Ökologischen Jahr gibt es keine Altersgrenze. Auch Menschen, die älter als 27 Jahre sind, können mitmachen. Sie nutzen das Angebot rege: Im Mai machten die über 27-Jährigen nach Zahlen des Bundesamts für F...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.