Gudrun Janicke, dpa 02.08.2012 / Inland

Bedrohte Methusalems

In Brandenburg gibt es Tausende geschützte Baumriesen - zur Pflege fehlen aber oft Zeit und Geld

Ein kleines Schild mit einer stilisierten Eule auf gelbem Grund: Mit diesem Zeichen werden auch Bäume geadelt - in Brandenburg gibt es mehrere Tausend davon. Sie sind selten, besonders alt oder haben eine besondere Geschichte.

Potsdam. Eine schwedische Gräfin soll ihren gefallenen Bräutigam während des 30-jährigen Krieges (1618-1648) unter einer Linde in Brielow (Potsdam-Mittelmark) begraben haben. Der Baum steht heute noch und gehört zu den Baum-Exemplaren in Brandenburg, die als Naturdenkmal ausgewiesen wurden.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: