Assad ruft zur »Entscheidungsschlacht«

Kämpfe um Aleppo gehen weiter / Ehemaliger syrischer Richter will Exilregierung bilden

Reguläre syrische Streitkräfte und die regierungsfeindliche Freie Syrische Armee haben am Mittwoch ihre Kämpfe um Aleppo fortgesetzt. Auch in Damaskus gab es Auseinandersetzungen zwischen Aufständischen und Regierungstruppen.

Damaskus/Kairo (dpa/nd). Im Kampf um die Wirtschaftsmetropole Aleppo hat der syrische Präsident Baschar al-Assad seine Truppen zur »Entscheidungsschlacht« gerufen. In einer schriftlichen Botschaft zum Tag der Armee lobte er die Militärangehörigen für ihre Ausdauer in der Bekämpfung »krimineller terroristischer Banden«. »Das Schicksal unseres Volkes und unserer Nation, ihre Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft hängen von dieser Schlacht ab«, hieß es in der Botschaft.

Verbände der Armee sollen in der Nacht zum Mittwoch in Aleppo mit Unterstützung der Luftwaffe den südwestlichen Bezirk Salaheddin angegriffen haben. Sie wurden von den Rebellen nach deren eigenen Angaben zurückgeschlagen. Am Vortag hatten die Aufständischen erklärt, zwei strategisch wichtige Sicherheitszentralen in der Nähe des Stadtzentrums eingenommen zu haben.

In Damaskus flammten am Mittwoch erstmals Kä...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: