Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Erleben, wie Kunst entsteht

Die Klassikerstadt will mit dem »Weimarer Sommer« zum Kulturort für die ganze Familie werden

  • Von Steffi Schweizer
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

In Weimar war schon immer viel zu erleben, doch es fehlte an einer Vernetzung der hochkarätigen Kulturereignisse. Der »Weimarer Sommer« mit Festivals, Workshops, Konzerten, Filmen und allerhand Kunst-Spektakel soll das ändern - und ein Gegengewicht zum Goethe-Kult schaffen.

Weimar. Goethe lässt derzeit renovieren. Das soll jedoch nach dem Willen der Stadtväter weder Kunstkenner noch Laien davon abhalten, nach Weimar zu fahren. Und tatsächlich ist die Stadt in diesen Tagen voller kultursüchtiger Touristen. Ein hochkarätiges Veranstaltungsangebot für sie ist - gerade nach dem Ende der Theatersaison - der »Weimarer Sommer«.

»Natürlich gab es in Weimar schon immer viel zu erleben,« meint Prof. Christoph Stölzl, Präsident der Musikhochschule »Franz Liszt«. »Schon immer hatten die Meisterkurse einen guten Ruf. Es gab die Jahresschau der Bauhaus-Universität, den Yiddish Summer, das volkstümliche Weinfest zu Goethes Geburtstag, das feine, elitäre Kunstfest - es gab dies und das, aber es kam nicht zusammen ...«

Als der ehemalige Berliner Kultur- und Wissenschaftssenator vor zwei Jahren in die Stadt umsiedelte, spürte er einen Mangel - nicht an hochkarätigen Kulturereignissen, aber an deren Vernetzung und Be...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.