Oliver Händler 07.08.2012 / Sport

Schnell weg!

Manchmal verlässt einen das Reporterglück. Zwei Stunden wartete ich in der Mixed Zone auf Majed Aldin Ghazal. Doch als der syrische Hochspringer endlich kam, war er auch schon wieder weg. Er wollte nichts sagen. Er war soeben in der Qualifikation ausgeschieden, doch das war wohl nicht der Grund. Redselig sind die syrischen Athleten dieser Tage nie.

Das hat auch mit ihren Trainern zu tun. Gewichtheberin Thuraia Sobh stellte sich nur sportlichen Fragen. Sie wollte eine Bestleistung aufstellen. Das habe sie geschafft. Als ich sie nach der Familie zu Hause fragte, verschwand sie. Ihr Trainer hatte kurz zuvor ins Interviewareal gebrüllt. E...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: