Die unerledigte Mission

Jamaika blickt beim 50. Jubiläum seiner Unabhängigkeit zurück, aber auch nach vorn

  • Von Birte Timm, Kingston
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Jamaika ist in Feierlaune: Den Erfolgen der Sprinter und Sprinterinnen des Landes in London folgte die Unabhängigkeitsfeier am 6. August auf dem Fuß. Vereinzelt machen Intellektuelle und Musiker darauf aufmerksam, dass auf der Karibikinsel nicht alles Gold ist, was glänzt.

Fahnen wehen am Himmel, die meisten Jamaikaner tragen Outfits in den schwarz-grün-gelben Farben des Landes und Accessoires aller Art lassen keinen Zweifel: Das 50-jährige Jubiläum des jungen Nationalstaats liegt in der Luft. Am 6. August war es dann so weit.

Die offiziellen Feierlichkeiten fanden im »Golden Jubilee Village« rund um das Nationalstadion statt, dem Ort an dem die jamaikanische Flagge am 6. August vor 50 Jahren zum ersten Mal gehisst wurde und die über 300-jährige Kolonialherrschaft Großbritanniens ein Ende nahm. Im Jahr 2012 feiern Tausende Jamaikaner ausgelassen und genießen die große Gala mit Auftritten beliebter Reggaekünstler, Tanzdarbietungen, kulturellen und nicht zuletzt kulinarischen landestypischen Highlights wie Curry Goat (Ziegencurry), Jerk Chicken (Gegrilltes Huhn) sowie Ackee and Saltfish (Ackee-Gemüse und Stockfisch).

Nachdem Sprinterin Shelly-Ann Fraser-Price, die 25-Jährige aus einem Armenviertel d...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 608 Wörter (4098 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.