Michael Hametner 14.08.2012 / Kultur

Was bleibt? - Bleibt was?

Ein Blick auf die Bücher von Erwin Strittmatter, der vor hundert Jahren geboren wurde

Vor zwanzig Jahren unterstellten Kritiker Strittmatter, dass er vielleicht doch bei den Mächtigen des vergangenen Ländchens um seine Nationalpreise gebuhlt hätte. Er erklärte, wie er zu den Preisen kam und dass der Druck seiner Leser auf die Preisverleiher nicht unerheblich war. - Deshalb müssen Kritiker nicht die Segel streichen, aber was spricht mehr für den Ruhm eines Schriftstellers als die Liebe seiner Leser? Ein seltener Fall von Bücher-Liebe.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: