London macht Asyl zur Falle

Ecuador gewährt Wikileaks-Gründer Zuflucht / Freies Geleit verweigert

  • Von Harald Neuber
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Die Regierung Ecuadors hat dem Gründer des Internet-Enthüllungsportals Wikileaks, Julian Assange, am Donnerstag nach mehrwöchiger Prüfung seines Falls Asyl gewährt.

Man habe die Entscheidung in erster Linie getroffen, um Assange vor politischer Verfolgung in den USA zu schützen, heißt es in einer Erklärung des ecuadorianischen Außenministeriums. Assange habe den Asylantrag gestellt wegen der Gefahr, von Großbritannien, Schweden oder seinem Herkunftsland Australien an die USA ausgeliefert zu werden. Dort drohe ihm nach der Publikation Zehntausender diplomatischer Depeschen der USA ein Verfahren wegen Spionage und Geheimnisverrats. »Ecuadors Regierung geht von der Stichhaltigkeit der Argumente Julian Assanges aus, nach denen er aufgrund seines Einsatzes für Meinungs- und Pressefreiheit Opfer politischer Verfolgung werden könnte«, argumentiert Ecuadors Außenministerium.

Der Wikileaks-Gründer war am 19....

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 341 Wörter (2445 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.