Unbedingt ausgiebig Probefahren!

Sieben Tipps für den Kauf des richtigen Elektrofahrrades

Ob zur Arbeit oder an den Badesee: Der Fahrradtrend dieses Sommers ist ganz eindeutig elektrisch. Knapp eine Million Elektrofahrräder sind auf deutschen Straßen unterwegs. Bei der Auswahl des passenden Rades gilt es einiges zu beachten. Generell gilt: Vor dem Kaufen unbedingt ausgiebig Probefahren! Sieben Tipps für die richtige Auswahl:

● E oder S - der richtige Typ

Unter den derzeit populären E-Bikes gibt es zwei Typen: Die üblichen E-Pedelecs (Zusammensetzung aus dem Englischen: pedal, electric - Pedale, elektrisch) sind bei 25 km/h abgeregelt, d. h. der Unterstützungsmotor arbeitet dann nicht weiter. Für diese Räder gibt es keine besonderen Vorschriften, noch nicht einmal eine Helmpflicht. Bei den besonders leistungsstarken Rädern der Klasse S sind Geschwindigkeiten b...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 389 Wörter (2561 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.