Senioren wollen nicht aufgeben

Alt-Besetzer debattierten in der Stillen Straße mit Jugendlichen über Widerstand

  • Von Jérôme Lombard
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.
Die rüstigen Hausbesetzer in Pankow erfahren weiterhin viel Solidarität. Bei strahlendem Sonnenschein versammelten sich am gestrigen Sonntagnachmittag rund 70 Unterstützer der Senioren in der besetzten Stillen Straße 10 in Niederschönhausen. In einem »Aufruf zum Miteinander« hatten die Ruheständler alle Interessierten eingeladen, sich mit ihnen zu vernetzen und sich über Perspektiven des gemeinsamen Protestes auszutauschen.

Um auch die Nachbarschaft gezielt auf die Versammlung aufmerksam zu machen, waren die Senioren bereits am Mittag mit Vertretern von Stadtteilinitiativen in einem Protestzug von dem nahe gelegenen Kurt Lade Jugendclub zur besetzten Seniorenfreizeitstätte gezogen. »Die Senioren zu unterstützen, ist für mich eine Herzensangelegenheit. Wi...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 370 Wörter (2629 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.