Foto-Tapete

»Samsara« von Ron Fricke

  • Von Caroline M. Buck
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Eine Kamera durchstreift die Welt. Vom fahlen Wachsbaby bis zur nachgedunkelten Mumie vermisst sie die Lebensphasen des Menschen, von Tempeln, Schlössern, hoher Kunst bis in die Anlagen und Schlachthöfe der Massentierhaltung, sein Können und seine Vergehen. Und weiter fliegt sie in ein vom Sand ersticktes Haus in Westchina, in eine menschliche Siedlung, die der Verwüstung durch den menschengemachten Klimawechsel anheimfiel. Von Außenansichten der himmelstürmenden, meerdomestizierenden, spekulationsblasen-gebeutelten Hyperarchitektur einer Kunststadt wie Dubai hinein in die gotischen Gewölbe von Notre Dame in Paris. Von der Antike zur Moderne und zurück.

Balinesische Tempeltänzerinnen haben es Regisseur Ron Fricke und seinem Produzenten und Mitstreiter Mark Magidson besonders angetan, aber auch das P...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.