Werbung

Unten links

Angela Merkel hat es wieder geschafft - sie ist nach Meinung des Magazins »Forbes« die mächtigste Frau der Welt. Schon zum sechsten Mal. Mächtiger noch, als es beispielsweise Mutter Beimer, Mutter Theresa und Anne-Sophie Mutter sind oder jemals waren. Vielleicht versteht man erst jetzt so ganz das Lebensdrama jener CDU-Männer - jeder mindestens fähig, einen strammen Kreisverband zu leiten -, die in Merkels Schatten verkümmern. Oft werden sie verspottet, wenn sie der Kanzlerin handzahm folgen oder beim Versuch, auch mal etwas darzustellen, erwischt und in die Ecke gestellt werden. Gleiches trifft auf vorlaute Koalitionspartner und übermütige SPD-Kanzlerkandidaten zu. Aber all das, liebe Freunde, ist nur ein schwacher Vorgeschmack auf Kommendes. Noch nennt alle Welt Merkel zärtlich Mutti. Wenn - und wir könnten es bei Fortschreiten der Krise bald erleben - erst einmal von Mutter Merkel die Rede ist, dann ist endgültig Schluss mit lustig. wh

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung