Der Bühnenpilot

Günter Rüdiger leitet das Zimmertheater Steglitz - ein Porträt

  • Von Kerstin Yvonne Lange
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

»Wo kommen die Löcher im Käse her?« oder »Du sollst bei Tisch nicht reden…« - solche Tischmanieren wie in seiner gleichnamigen Kurt Tucholsky-Revue (16.9.) gibt es bei Günter Rüdiger nicht. Denn der 48-Jährige, der als Schauspieler, Sänger, Komponist und Musiker, Regisseur und Theaterleiter den Brettern, die die Welt bedeuten, auf vielen Ebenen begegnet, muss am Tisch viel reden, um seine künstlerischen Aktivitäten zu gestalten.

So auch den Saisoneröffnungsmix nach der Sommerpause am kommenden Samstag in seinem Zimmertheater Steglitz, mit seinen 30 Plätzen das kleinste Theater Berlins. Konnte die kleine Bühne in seiner Zeit als »Märchenbrunnen« nicht genügend Menschen in ihren Bann ziehen, so mussten ihre Eröffnungsvorstellungen als Zimmertheater Steglitz wegen des großen Andrangs auf drei Tage ausgedehnt werden. Und wenn die Bühne im Januar 2013 auf ihr dreijähriges Zimmertheaterdasein zurückblickt, dann scheint es, als hätte die ...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 641 Wörter (4059 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.