Kant fährt Zug

  • Von Mathias Wedel
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Dieser dramatische Verfall der Sitten! Und das geschätzt seit 2000 Jahren! Besonders im überfüllten Regionalzug an einem Freitagnachmittag. Da steht niemand für eine Schwangere auf, auch nicht für eine Alte am Stock! Selbst für eine mit Zwillingen schwangere Alte an zwei Stöcken und mit Koffer würde niemand aufstehen.

Doch ist es nicht so, dass es keine Hilfsbereitschaft gäbe, man muss sie nur erbitten. Seit geraumer Zeit nämlich ist besser beraten, wer niemanden anspricht, und sei es, um ihm Hilfe anzubieten. Wer jemanden anspricht, der gilt schnell als Schnorrer, Verkäufer der Obdachlosenzeitung, als Frotteur, als betrunken oder verrückt. Sich einem Kinde in Gegenwart seiner Mutter nähern - »warte mal, ich glaube, ich habe ein Bonbon für dich« - und man verfällt dem Staatsanwalt! In Zügen, Shopping Mals und auf den Trottoirs üben sich die Menschen in der Fertigkeit, durch einander hindurchzublicken, wie durch zerkratztes Glas. Es ...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 615 Wörter (3679 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.