Antisemitismus einhellig verurteilt

In Berlin gab es in diesem Jahr 90 judenfeindliche Straftaten, davon hatten 84 einen rechten Hintergrund

  • Von Martin Kröger
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Beim Thema Antisemitismus sind sich alle fünf im Abgeordnetenhaus vertretenen Parteien absolut einig. Gemeinsam verurteilten sie gestern im Innenausschuss des Landesparlaments Judenfeindlichkeit. Nach dem gewalttätigen Überfall auf den Berliner Rabbiner Daniel Alter durch mutmaßlich arabischstämmige Jugendliche sowie dem Beschimpfen und Bespucken von jüdischen Schülerinnen in Charlottenburg in der vergangenen Woche ließen sich die Innenexperten der Fraktionen über das Problem aufklären.

»Die aktuellen Fälle zeigen«, erklärte Innenstaatssekretär Bernd Krömer, »dass wir das Augenmerk auf die jungen Menschen legen müssen«. Bei Jugendlichen will der Senat künftig noch stärker für Toleranz und interreligiösen Dialog werben. Mit der Jüdischen Gemeinde habe es bereits die ersten Gespräche gegeben. Grundsätzlich stellte Krömer, der Innensenator Frank Henkel (CDU) bei diesem wichtigen Thema vertrat, fest: »Antisemitismus und rassistisches G...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 475 Wörter (3359 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.