Erschrecken und Lob

  • Von Klaus Joachim Herrmann
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Reaktionen auf die CDU-Auswahl Cornelia Yzer fielen gestern höchst verschieden aus und reichten von Erschrecken bis Anerkennung. »Kaum haben wir eine neue Wirtschaftssenatorin, muss sie schon wieder gehen«, spöttelte ganz auf Piratenart Fraktionschef Christopher Lauer. Er twitterte einen Link zu Spiegel Online vom 10. Februar 2011 und der Schlagzeile: »Umstrittene Pharmalobbyistin muss gehen«.

Jutta Matuschek, wirtschaftspolitische Sprecherin der Linksfraktion, mochte einfach nicht glauben, dass eine Frau mit solcher Vergangenheit »ablassen kann von dem, was sie bisher gemacht hat - härteste Lobbyarbeit zu Lasten der Verbraucher«. Corne...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.