Pharmalobbyistin wird Senatorin

CDU stellt Cornelia Yzer als künftige Chefin der Wirtschaftsverwaltung vor

  • Von Andreas Fritsche
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Er sei »ehrlichen Herzens froh, dass wir jetzt eine Lobbyistin für Berlin gefunden haben«, bekannte der CDU-Landesvorsitzende Frank Henkel gestern. Er stellte Cornelia Yzer als Nachfolgerin der zurückgetretenen Wirtschaftssenatorin Sybille von Obernitz (parteilos) vor. Die 51jährige Yzer gehörte zuletzt zu den wichtigsten Lobbyisten der mächtigen Pharmaindustrie. Von 1997 arbeitete sie 15 Jahre lang als Hauptgeschäftsführerin des Verbandes der forschenden Arzneimittelhersteller, den sie selbst mit aufgebaut hatte. Henkel findet das nicht problematisch. Er könne keinen Nachteil darin erkennen, dass Yzer einst aus der Politik in die Wirtschaft ging und nun in die Politik zurückkehrt.

Die in Lüdenscheid Geborene, die Jura und Wirtschaftswissenschaften in Bochum und Münster studierte, war von 1989 bis 1992 Referatsleiterin für Umweltschutz und Chefin in der Personalabteilung des Chemie- und Pharmakonzerns Bayer AG in Leverkusen. Anschl...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.