Mehr Europa im Bankensektor

EU-Kommissionspräsident Barroso forderte neuen EU-Vertrag und verteidigte die Bankenaufsicht

  • Von Kay Wagner, Brüssel
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Barroso-Show im Straßburger Europaparlament: Der EU-Kommissionspräsident hielt während des Richterspruchs in Karlsruhe seine »Rede zur Lage der Union«. Die Bankenaufsicht soll der erste Schritt einer vertieften EU-Föderation sein.

Wie Europas starker Mann trat der Portugiese auf. Huldvoll schüttelte er Hände, sonnte sich im Blitzlicht der Fotografen, schien in Mimik und Gestik über allem zu stehen, was den Rest des Saals am Dienstagvormittag beschäftigte. Der EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso kam in das EU-Parlament, um die künftigen Konturen der EU vorzuzeichnen.

Doch statt in den vorgesehenen 20 Minuten eine klare Analyse der derzeitigen Situation vorzulegen und aufzuzeigen, wie die EU aus der Krise herausfinden könnte, schwatzte der Präsident 45 langwierige Minuten vor sich hin. Europäische Gemeinplätze aller Art, Kleinkram über die Gegenwart, Aufzählung fast aller Politikfelder der EU als richtungweisend. Eine mitreißende Rede hört sich anders an.

Barrosos Kernaussagen muss man sich aus Fetzen zusammenstellen: Die tiefe Krise der EU, die vor allem eine Vertrauenskrise sei, ist Ausgangspunkt für die Forderung nach einer neuen Ausrichtung Eu...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.