Werbung

Deutschland drittgrößter Waffenexporteur der Welt

Jan van Aken über mangelnde Transparenz deutscher Waffenexporte / Gespräch mit weltnetz.tv

Jan van Aken, außenpolitischer Sprecher der Linksfraktion und stellvertretender Vorsitzender der Partei DIE LINKE zu Deutschlands Waffenexporten und den Umgang der Bundesregierung mit diesem Thema.

Im Interview mit weltnetz.tv kritisiert Jan van Aken, stellvertretender Vorsitzender der Linkspartei, die mangelnde Transparenz der Bundesregierung bei Waffenexporten. Über den Rüstungsexportbericht erhielten die Abgeordneten erst zwei Jahre nach Abwicklung Informationen über die Waffengeschäfte. Erforderlich sei eine künftige Vorabinformation, insbesondere bei großen Waffenexporten. Eine Bundesregierung, die über Menschenrechtsverletzung in Saudi Arabien redet und gleichzeitig Panzer liefert, sei nicht glaubwürdig, so van Aken.
Mehr sehen: Waffenexporte stoppen!

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln