Gabriel aus dem K-Rennen?

  • Von Tom Strohschneider
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Das lange Wahljahr 2013, es hat längst begonnen. Man kann es nicht übersehen. Zum Beispiel in Interviews mit Politikern der Linkspartei. Die Redaktionsgemeinschaft des M. DuMont Schauberg-Konzerns hat mit Gregor Gysi gesprochen - unter anderem um die Frage, wer die LINKE in den Wahlkampf führt. Die Frage, sagt Gysi, stehe „noch nicht an". Auf die Möglichkeit einer Urwahl wie bei den Grünen angesprochen, wie sie von Katja Kipping ins Spiel gebracht worden war, zeigte sich Gysi eher zurückhaltend, er halte davon „nicht so viel" - mache sich aber „da bei uns keine Sorgen. Das regeln wir einvernehmlich." Ähnlich hatte sich übrigens auch Bernd Riexinger geäußert: Im

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 559 Wörter (3746 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.