Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Schau mir auf die Waden, Kleine!

Dirndl und Lederhosen - Gschichterln rund ums boarische Gwand und über »Rivalitäten« zwischen Garmisch und Partenkirchen

  • Von Heidi Diehl
  • Lesedauer: ca. 5.5 Min.

»Das geht gar nicht«, meint Franz Grasegger, und meint damit die extrem offenherzigen Dirndl, die man derzeit wieder auf dem Münchner Oktoberfest sehen kann. Dabei hat der 26-Jährige weiß Gott nichts gegen tiefe Einblicke. Beim Dirndl aber ist er Traditionalist, und traditionelle Dirndl zeigen weder Schulter noch Knie.

Grasegger muss es wissen, ist er doch gewissermaßen mit einer Tracht zur Welt gekommen, denn schon seit fünf Generationen handelt seine Familie mit solchen. Wenn es in Garmisch-Partenkirchen darum geht, Dirndl, Lederhosen und Co. zu kaufen, geht man eben zum Grasegger, das mit gleichfalls traditioneller Lüftlmalerei reich verzierte Kaufhaus im Zentrum von Garmisch. Hier wird jeder fündig, entweder findet man das Passende fertig oder lässt es sich anfertigen. »Aus den vielen Stoffen, Knöpfen, Bändern und was wir sonst noch so auf Lager haben, sind rund vier Millionen Kombinationen möglich«, hat der studierte Betriebswi...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.