Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Fliegen auf Slevogts Obstbäumen

Lübecker Museum zeigt Impressionisten-Sammlung

  • Von Lutz Gallinat, Lübeck
  • Lesedauer: 2 Min.
Das Lübecker Museum Behnhaus Drägerhaus steht unter anderem für den deutschen Impressionismus. Derzeit präsentiert es aus seinem Fundus eine Ausstellung der besonderen Art.

»Wenn vom deutschen Impressionismus die Rede ist, denkt man zunächst an die Künstler der Berliner Sezession, insbesondere Max Liebermann, Lovis Corinth und Max Slevogt«, erklärt Alexander Bastek, Leiter des Lübecker Museums Behnhaus Drägerhaus. »In der Sammlung des Museums besitzen wir herausragende Werke dieser Künstler. Wir zeigen sie erstmals in einer geschlossenen Hängung gemeinsam mit norddeutschen beziehungsweise Lübecker Malern.« Es werde »deutlich, dass der Begriff Impressionismus ein Schlagwort ist, hinter dem sich ganz unterschiedliche künstlerische Facetten verbergen: Neben der Landschaftsmalerei präsentieren wir eben auch Porträts, Stillleben und selbst Interieurmalerei«.

Eines der beachtlichsten Exponate ist das Landschaftsbild »Blühende Obstbäume bei Neukastel« von Max Slevogt, das um 1919 entstand. In fast quadratischem Format fing Slevogt das Grün der Wiese und der Bäume und das Blau des hellen, aber bewölkten Himmels ein. Slevogt malte dieses Gemälde vor Ort unter freiem Himmel. Den Beweis entdeckt man im Bild: In die noch nicht trockene Malschicht im oberen Bildteil flog ein Schwarm Gewitterfliegen. Einzelne festgeklebte Fliegen sind dann auch in der oberen Bildhälfte zu sehen.

In der Schau finden sich auch zahlreiche Arbeiten norddeutscher Künstler wie Gotthardt Kuehl, Hermann Linde oder Maria Slavona, die ganz eigene und hochrangige Beispiele impressionistischer Kunst repräsentieren. Vor allem bei Kuehl ist der Übergang von naturalistischen Alltagsbeobachtungen zu impressionistischen Momentaufnahmen eindrucksvoll zu verstehen. Ergänzt wird die Ausstellung durch Werke einer Privatsammlung.

Die Impressionisten-Ausstellung ist noch bis zum 21.Oktober zu sehen: Museum Behnhaus Drägerhaus, Lübeck, Königstr. 9/11; Di-So 10-17; www.museum-behnhaus-draegerhaus.de

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln