Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

PLATTENBAU

  • Von Thomas Grossman
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Ry Cooder hat sein Album »Election Special« veröffentlicht, mit dem er in den heißen USA-Wahlkampf eingreifen will. Cooder, einer der besten Gitarristen überhaupt, brilliert vor allem an der Slide-Gitarre. Er war Session-Musiker bei Taj Mahal und bei den Rolling Stones, feierte Erfolge mit Solo-Platten, aber auch mit Filmmusiken wie für »Paris, Texas«. Er bereiste in fast vier Jahrzehnten die Welt und brachte dabei sensationelle Alben hervor, u.a. mit Ali Farka Touré aus Mali oder dem Buena Vista Social Club aus Kuba.

Nun also »Election Special«, eine gelungene Mischung aus Blues, Rock, Country und Folk. Cooder, Anhänger der Demokratischen Partei und Unterstützer von Gewerkschaften, glaubt, dass die Wahlen einer der entscheidendsten Momente der USA-Geschichte sein werden. Ist doch der Repub...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.