Werbung

Keine Spur zu Tätern nach Rabbiner-Überfall

(dpa). Rund einen Monat nach dem brutalen Überfall auf einen Rabbiner in Schöneberg hat die Polizei noch immer keine heiße Spur zu den Tätern. Die Ermittler suchten nach wie vor intensiv nach vier Jugendlichen mit vermutlich arabischen Wurzeln, sagte eine Polizeisprecherin am Freitag. Insgesamt seien rund 30 Hinweise aus der Bevölkerung eingegangen.

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!