Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Der Techniker

Horst Köhler / Der Ex-Präsident macht sich für die UN-Entwicklungsziele stark

  • Von Velten Schäfer
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Zuletzt hatte man von Horst Köhler das Bild eines Menschen, der ein nicht ganz gefülltes Glas stets als halb leer ansieht: Weil ein paar Journalisten über seine nicht unzutreffende Bemerkung hergefallen waren, dass Deutschland nicht nur aus Menschlichkeitsgründen Krieg führe, sah er als Bundespräsident sein Amt derart beschädigt, dass er im Mai 2010 mit einiger Wurstigkeit zurücktrat.

Nun hat Köhler eine neue Aufgabe, die ihn offenbar mit professionellem Optimismus erfüllt: Als einziger deutscher Vertreter in einem UN-Gremium, das sich für die »Millenniumsziele« einsetzt, verkündete er prompt, die UN-Agenda der Armutsbekäm...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.