Werbung

Sportlerinnen und Sportler für den Frieden

Über 60 namhafte deutsche Sportlerinnen und Sportler, Olympiasieger, Welt- und Europameister, Trainer und Funktionsträger unterzeichneten dieser Tage einen Friedensappell, der vom zweifachen Straßenradsport-Weltmeister »Täve« Schur, der olympischen Silbermedaillengewinnerin von 1972 über 1500 m, Gunhild Hoffmeister, und Klaus Köste, Olympiasieger von 1972 im Pferdsprung, initiiert wurde. In dem Friedensappell heißt es:

»Es ist zwanzig Jahre her, dass deutsche Sportlerinnen und Sportler aus Ost und West eine Initiative für den Frieden gründeten. Der Ruder-Olympiasieger von Mexiko, Horst Meyer, stand an ihrer Spitze. NOK-Präsident Willi Daume bekannte sich zu ihr, Willy Brandt schickte eine Grußbotschaft an das 1985 arrangierte »Sportler für den Frieden«-Sportfest in der Dortmunder Westfalenhalle ... Uns (daran) erinnernd und darauf verweisend, dass der deutsche Sport Gastgeber für die Olympischen Spiele 2012 sein will, plädieren wir dafür, dass möglichst viele deutsche Sportlerinnen und Sportler ihre Stimme gegen einen drohenden Krieg im Irak oder sonst wo auf der Welt erheben. Gerade weil auch der Sport seit jeher ein Symbol für friedliches Miteinander ist, gilt unser ganzes Engagement dem Frieden in der Welt.«

Zu den Erstunterzeichnern gehören unter anderen: die Olympiasieger Volker Beck, Doris Brachmann-Maletzki (beide Leichtathletik), Reinhard Bredow (Rennrodeln), Siegfried Brietzke (Rudern), Waldemar Cierpinski (Leichtathletik), Jürgen Croy (Fußball), Ortrun Enderlein-Zöphel (Rennrodeln), Karin Kania-Enke (Eisschnelllauf), Petra Felke-Meier, Peter Frenkel, Dr. Ruth Fuchs (alle Leichtathletik), Maxi Gnauck (Turnen), Olaf Heukrodt (Kanurennsport), Werner Klatt, Angelika Noack (beide Rudern), Dietmar Schauerhammer (Bob), Dieter Schubert (Rudern), Annett Schuck (Kanurennsport), Jana Thieme-Ullrich (Rudern), Matthias Volz (Turnen/1936), Jens Weißflog (Skisport); die Medaillengewinner bei Olympia, WM und EM: Brita Baldus (Wasserspringen), Günter Beier (Turnen), Günter Bergau (Rudern), Gisela Birkemeyer (Leichtathletik), Dr. Matthias Brehme, Siegfried Fülle (beide Turnen), Barbara Helbig (Handball), Monika Heßler-Debertshäuser (Skisport), Dr. Birgit Heukrodt-Meineke (Schwimmen), Günter Hoffmann (Radsport), Wolfgang Klotz (Turnen), Siegfried Köhler (Bahnradsport), Dr. Steffi Kräker-Biskupek (Turnen), Klaus-Dieter Kurrat (Leichtathletik), Kerstin Kurrat-Gerschau (Turnen), Johanna Lüttge-Langer, Walter Meier (beide Leichtathletik), Jürgen Mier (Segeln), Lothar Milde (Leichtathletik), Elke Sehmisch (Schwimmen), Dieter Speer (Biathlon), Frank Tippelt (Turnen), Frank Wiegand (Schwimmen), Siegfried Wustrow (Bahnradsport), Erika Zuchold (Turnen); weitere Erstunterzeichner sind: Dr. Hans-Georg Moldenhauer, Vizepräsident des DFB; Friedel Schirmer, Ehrenpräsident der Gesellschaft deutscher Olympiateilnehmer (GDO); Karl-Heinz Zschocke, Ehren-Vizepräsident des Internationalen Turner-Bundes (ITB); die Friedensfahrer Rudi Kirchhoff, Andreas Petermann, Hans Scheibner, Johannes Schober, Detlef Zabel.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser:innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede:n Interessierte:n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor:in, Redakteur:in, Techniker:in oder Verlagsmitarbeiter:in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung